fresh open jetzt noch attraktiver

Kopfleiste
Das "fresh open" zeigt sich nach der Sanierung und Modernisierung viel attraktiver und sicherer. Das Bad bietet einen völlig neuen Erlebniswert!

Ein Schwerpunkt der Bestandsoptimierung des Frechener Hallenbades lag bei der energetischen Sanierung und der damit einhergehenden Reduzierung der laufenden Betriebskosten. So wurden die Fassaden gedämmt und alte Fenster gegen moderne Wärmeschutzfenster getauscht. Hinzu kommen erneuerte technische Anlagen mit energieeffizienter Steuerung und Wärmerückgewinnung. Darüber hinaus erfolgten Maßnahmen zur Erhaltung und Instandsetzung des baulichen Bestands, beispielsweise die Sanierung des Betons. In die Generalüberholung des Freizeitbades wurden insgesamt knapp acht Millionen Euro investiert, davon stammen 2,4 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II des Bundes. Weil dies mehr Fördermittel waren, als ursprünglich geplant, sank der Kostenanteil der Stadt Frechen am Gesamtprojekt um rund drei Prozent.

Dank einer neuen, systemübergreifenden Steuerung der Anlagen und einem neuen Kassensystem wurden auch die Betriebsabläufe im Badebetrieb deutlich optimiert. Die Badegäste profitieren von einer höheren Sicherheit durch die Neuorganisation der Badeaufsicht, die Installation neuer Kameras und das Zugangskontrollsystem mit einer Überwachung von Manipulation und Diebstahl an den Garderobenschränken. Desweiteren führt die attraktive Gestaltung der Dusch-und Umkleidebereiche sowie der Badelandschaft und der Sauna zu mehr Komfort und Badevergnügen für die Gäste. Das neue fresh-open präsentiert sich frischer, freundlicher und lichtdurchflutet.

Noch mehr Informationen gibt es auf den Internetseiten des Erlebnisbades, die über den Servicelink am rechten Bildschirmrand aufzurufen sind! Viel Spaß!
 
 

Fresh Open