Integration und Unterstützung

Der Arbeitsbereich Integration und Unterstützung stellt sich vor

Um den vielfältigen Bedarfen im Bereich der Integration von Flüchtlingen und AsylbewerberInnen vor Ort umfassend und passgenau begegnen zu können, ist der Schwerpunkt sozialpädagogische Begleitung von Flüchtlingen und AsylbewerberInnen seit August 2015 an die Abteilung Jugendförderung angegliedert. Hier kann sich die Integrationsarbeit einer Fülle an bereits vorhandener sozialer Infrastruktur bedienen, welche ohnehin der Abteilung Jugendförderung zugeordnet sind (siehe auch die weiteren Internetseiten der Abteilung Jugendförderung).

Integration und Unterstützung findet in vielfältiger Form in Frechen statt. So finden Sie hier unter anderem Informationen zu

 

  • haupt- und ehrenamtlichen Unterstützungsangeboten vor Ort
  • nützliche Links zu bereits bestehenden Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten verschiedener Institutionen im Stadtgebiet
  • Adressen und AnsprechpartnerInnen im Bereich der Integrationsarbeit vor Ort.

 

Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert und erweitert werden.

 

Weitergehende Informationen erhalten Sie auch telefonisch in der Abteilung Kinder- und Jugendförderung des Fachdienstes Jugend, Familie und Soziales:

                

Daniela Grota-Wüst   Fon 02234/501-307  Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

                  

Irmgard Bremm          Fon 02234/501-615  Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Sozialpädagogische Alltagsbegleitung von Flüchtlingen/AsylbewerberInnen

Seit August 2015 ist eine sozialpädagogische Fachkraft mit dem Tätigkeitsbereich Sozialpädagogische Alltagsbegleitung von Flüchtlingen/AsylbewerberInnen bei der Stadtverwaltung beschäftigt.

 

Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind unter anderem

 

  • die regelmäßige Kontaktaufnahme zu Flüchtlingen/AsylbewerberInnen, insbesondere zu den untergebrachten Familien sowie die Überprüfung deren individueller Bedarfslagen
  • Hilfestellungen bei rechtlichen sowie behördlichen Angelegenheiten (u.a. Kindertagesbetreuung, Schulbesuch, Jobcenter etc.)
  • Beratung und Hilfen bei psychosozialen und gesundheitlichen Problemen
  • Krisenprävention und -intervention bei Konflikten insbesondere durch Vermittlung an geeignete Institutionen im Stadtgebiet
  • Förderung der Integration durch Organisation von Veranstaltungen und Aktionen innerhalb des Stadtgebietes
  • Sensibilisierung der Bevölkerung für das Leben von Asylbewerbern und Flüchtlingen in der Kommune.

 

Kontakt:

    

Alina Fast                   Fon 0151/62805428              Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Bürgertelefon rund um Fragen zum Thema Flüchtlingsarbeit in Frechen

Im Rahmen der Betreuung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Frechen gehen regelmäßig zahlreiche Fragen interessierter und engagierter Bürgerinnen und Bürger bei der Stadtverwaltung Frechen ein. Aus diesem Grund hat sich die Stadt Frechen dazu entschlossen, ein zentrales Bürgertelefon rund um das Thema Flüchtlingsarbeit vor Ort einzurichten.

 

Seit Januar 2016 können sich Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fragen, Anliegen und Angeboten bis auf weiteres montags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 02234/501-333 an die Stadtverwaltung wenden.

 

Die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, hier die aktuellsten Informationen zu vielfältigen Fragestellungen bereit zu halten: Wo kann man sich vor Ort wie ehrenamtlich engagieren? Wo kann man Kleider- oder Sachspenden abgeben? Wo werden Deutschkurse für Asylbewerber angeboten? Was ist eine Notunterkunft? Wie viele Asylbewerber leben in Frechen?

 

Die Verwaltung rechnet damit, dass sich im Laufe der Zeit ein immer größer werdender Fragen- und Antwortkatalog ergeben wird, welcher ständig aktualisiert werden soll.

 

Die Stadtverwaltung hofft, mit diesem Angebot Transparenz über die Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber vor Ort zu schaffen sowie die ungebrochen hohe Hilfsbereitschaft der Frechener Bevölkerung zu unterstützen und effektiv zu koordinieren.


Sprachangebote für Flüchtlinge und AsylbewerberInnen in Frechen

Die nachfolgende Sprachübersicht gibt einen Überblick über die in Frechen angebotenen Deutschkurse für Flüchtlinge und AsylbewerberInnen.

 

In zwei Tabellen werden zum einen das Angebot an Integrationskursen (Deutschkurse gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) aufgezeigt und in einer weiteren Übersicht alle weiteren Sprachkurse.

 

Die Verwaltung versucht, das Kursangebot so aktuell wie möglich zu halten. Änderungen werden zeitnah eingepflegt. Bitte nehmen Sie daher bei Interesse grundsätzlich Kontakt zu dem jeweiligen Anbieter auf, um eine Kursteilnahme abzusprechen.

 

Weitergehende Informationen erhalten Sie auch telefonisch in der Abteilung Kinder- und Jugendförderung des Fachdienstes Jugend, Familie und Soziales:

 

 

Irmgard Bremm               Fon 02234/501-615             Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik