Entwurf des Lärmaktionsplans liegt ab 17. Oktober aus

Entwurf des Lärmaktionsplans liegt ab 17. Oktober aus

Öffentlichkeit wird beteiligt – Schriftliche Stellungnahmen möglich

 

Der Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt  hat die Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung für die Aufstellung des Lärmaktionsplanes der Stufe II für das Gebiet der Stadt Frechen beschlossen.

 

Lärmaktionspläne sind auf Grundlage der sogenannten "Umgebungslärmrichtlinie" der Europäischen Union aufzustellen, um schädliche Auswirkungen und Belästigungen durch Umgebungslärm zu reduzieren und der Entstehung neuer Lärmkonflikte vorzubeugen.

 

Die Stadt Frechen ist in der 2. Stufe der Lärmaktionsplanung von Straßen- und Schienenverkehrslärm betroffen, was zu einer Lärmminderungsplanung mit der Aufstellung von Lärmkarten und eines Lärmaktionsplans verpflichtet. Gegenstand der 2. Stufe der Lärmaktionsplanung in Frechen sind Lärmbelastungen durch Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 3 Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr (zirka 8.000 Kraftfahrzeuge pro Tag) sowie durch Haupteisenbahnstrecken mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 30.000 Zügen pro Jahr.

 

Vom 17. Oktober bis 7. November 2016 besteht für jedermann die Möglichkeit zum Entwurf des Lärmaktionsplans schriftlich Stellung zu nehmen. Schriftliche Stellungnahmen sind per Post oder per E-Mail bei der Stadt Frechen einreichbar.

 

Der Entwurf des umfangreichen Berichts wird ab dem 17. Oktober auf unserer Internetseite zum Download zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich liegt ein gedrucktes Exemplar des Entwurfs an der Infotheke im Foyer des Frechener Rathauses sowie im Geschäftszimmer der Fachdienste 6/9, Zimmer 306, der Stadtverwaltung Frechen jeweils während der Dienststunden (montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr aus.