„Gemeinsam Nutzen bringt Dich weiter“

Aktionswoche vom 16. bis zum 22. September

 

Die Stadt Frechen beteiligt sich zum zweiten Mal der Europäischen Mobilitätswoche. Die Europäische Mobilitätswoche findet jährlich vom 16. bis 22. September statt und bietet Kommunen aus ganz Europa die perfekte Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die gesamte Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen.

 

Für das diesjährige Motto „Gemeinsam Nutzen bringt Dich weiter“ hat die Stadt ein buntes Spektrum an Mobilitätsaktionen ausgearbeitet. Ziel ist es, interessierten Bürgerinnen und Bürgern deutlich zu machen, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht, und praktisch gelebt werden kann: Die 2. Europäische Mobilitätswoche beginnt am Samstag, 16. September. Von 10 bis 14 Uhr findet auf dem Rathausplatz ein Fahrzeug(technik)tag statt. Es werden  gemeinsam mit Kooperationspartnern wie GVG, innogy SE, RheinEnergie, RVK, Frechener Fahrradhändler und der Verkehrswacht Rhein-Erft-Kreis, ADFC und andere vielfältige Mobilitätsarten und - aktivitäten wie E-Autos, E-Bikes,  Bagagebikes, Car-Sharing-Möglichkeiten zu sehen sein und vorgestellt. Die Verkehrswacht bietet einen Überschlagsimulator, einen Sehtest und  einen Rauschbrillentest an. Es findet eine Aktion „Toter Winkel“ statt und es besteht die Möglichkeit an einem Segway-Parcour teilzunehmen. Der kleine Hunger kann durch Waffeln, hergestellt im innogy-Backmobil, gestillt werden.  Auch findet gegen 11 Uhr die Fundsachenversteigerung „Fahrräder“ des Fundbüros der Stadt Frechen statt.

 

Jung und Alt sind an diesem Tage eingeladen, die Frechener Innenstadt zu besuchen, und neue, fortschrittliche Mobilitätsformen zu entdecken und auszuprobieren.

 

Am Sonntag, 17. September, findet in Begleitung des ADFC von 10 bis 13 Uhr eine geführte Fahrradtour unter dem Titel „Keramikweg durch Frechen“ statt. Treffpunkt ist am Keramion an der Bonnstraße. Mit dem eigenen Fahrrad geht es quer durch Frechen. Besichtigt werden unter anderem die Ooms´sche Keramik, Töpferofen, Brunnen und andere Dinge. Im Anschluss haben die Keramiktour-Teilnehmer die Möglichkeit, sich kostenlos das Keramion und die aktuelle Ausstellung von Kyra Spieker anzusehen. Anmeldungen sind erforderlich und werden im Umweltbüro unter Telefon 02234/501-376 entgegen genommen.

 

Am Mittwoch, 20. September, findet in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr in Zusammenarbeit mit der REVG und der RVK ein Busfahrtraining Aktion 60 + statt. Treffen ist um 9.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Begonnen wird mit einer zirka ein- bis anderthalbstündigen Einführung durch Mitarbeiter der RVK. Hierbei werden Tipps und Informationen über das allgemeine Verhalten in Bus gegeben. Es wird beispielsweise erklärt, wie man sich richtig festhält und sicher ein- und aussteigt. Anschließend findet ein zirka ein- bis anderthalbstündiges Busfahrtraining in einem von der RVK organisierten Bus statt. Anmeldungen sind erforderlich.

 

Am Donnerstag, 21. September, erfolgt um 11.30 Uhr die offizielle Einweihung der E-Ladesäule für Elektroautos auf dem Parkplatz Johann-Schmitz-Platz durch Bürgermeisterin Susanne Stupp und Vertretern des Konzessionspartners innogy SE, die die Ladesäule zur Verfügung stellen. Gemeinsam mit dem Konzessionspartner Energie hat die Stadt Frechen überlegt, im Rahmen dieser Mobilitätswoche, eine praktische und langfristig angelegte Maßnahme umzusetzen.

 

Am Freitag, 22. September, endet die Mobilitätswoche mit dem „Autofreien Tag“  und der Aktion „Straßenraum wird zu Spielraum“. Dabei wird die Bartmannstraße vor der Ringschule, im Bereich Heinrichstraße bis zum Freiheitsring gesperrt, und von der Ringschule als Aktionsfläche für Straßenaktionen und verschiedene schulpädagogische Angebote genutzt. 

 

Die Stadt Frechen erhofft sich reges Interesse und Teilnahme aller ihrer Bürgerinnen und Bürger. Weitere Auskünfte rund um die 2. Frechener Mobilitätswoche gibt es ebenfalls unter Telefon 02234/501-376. Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen werden ebenfalls unter 02234/501-376 oder per Mail an geschützte E-Mail-Adresse als Grafik entgegengenommen.

 
Image