Grundschulschwimmfest: Ringschule ist Stadtmeister

Den Titel des Stadtschulmeisters sicherten sich die Kinder der Ringschule aus der Frechener Innenstadt.

Starkes Teilnehmerfeld knackt Veranstaltungsrekorde

Optimale Bedingungen trafen die Aktiven des diesjährigen Stadtschulschwimmens im Hallenbad „fresh open“ an. Dorthin hatten im Rahmen einer Veranstaltungskooperation die Stadt Frechen, der Frechener Schwimm-Verein e.V. und der Freizeit- und Bäderbetrieb die Frechener Grundschulen zu den Titelkämpfen eingeladen.

 

71 Mädchen (99 Einzelstarts) und 59 Jungs (100 Einzelstarts) waren von der Burgschule, der Gemeinschaftsgrundschule Grefrath, der Heinrich-Böll-Schule, der Johannesschule, der Lindenschule, der Mauritiusschule und der Ringschule für die Wettbewerbe gemeldet.

 

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Frechener Schwimm-Vereins und Helferinnen und Helfer des Frechener Sportabzeichen-Teams (DSA-Team) haben das Stadtschulschwimmfest begleitet. Bei der Planung und Durchführung des Schwimmfestes konnte der Frechener Schwimm-Verein e.V. mit seinem Vorsitzenden Dieter Wüst und dem Jugendwart Christian Landfried auf die Unterstützung der Stadt Frechen und die Unterstützung des Freizeit- und Bäderbetriebes bauen.

 

Die Kinder waren allesamt auf das Schwimmfest sehr gut vorbereitet. Begleitet von ihren Schulleitern sowie Lehrerinnen und Lehrer haben sie sich den Disziplinen Brustschwimmen, Rückenschwimmen und Freistil gestellt. Dabei zeigten die Jungen und Mädchen alle eine ausgezeichnete Leistung auf der 25-Meter-Bahn.

 

Unter den begeisterten Anfeuerungsrufen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler brachten die Sportlerinnen und Sportler sehr schöne Leistungen ins Wasser und eine überaus bewegende Atmosphäre in das Hallenbad.

 

Medaillen gab es in allen Jahrgängen und allen Disziplinen für die drei Erstplatzierten. Teilgenommen haben die Jahrgänge 2006 bis 2009.

 

Auf den Einzelstrecken der Mädchen gewannen über 25 Meter Brust Lisa Pepe (GGS Grefrath), Clara Weber (Edith-Stein-Schule), Sarah Eissfeldt (Johannesschule) und Jasmin Raeisi (Ringschule) in ihren Altersklassen. Bei den Jungen waren es über die 25 Meter Brust Piet Verlings (Johannesschule), Felix Müller (Johannesschule), Jonas Bormann (Edith-Stein-Schule) und Felix Richter (Ringschule). Über 25 Meter Rücken siegten Alina Jahovic (Johannesschule), Annabella Janoschka (Johannesschule) sowie Lenya Molitor (Edith-Stein-Schule) und Jasmin Raeisi (Ringschule). Auf der Rückenstrecke der Jungen gewannen Markus Schiffer (Grundschule Grefrath), Timo Pröller (Heinrich-Böll-Schule), Simon Pannes (Ringschule) und Jona König (Edith-Stein-Schule). Über 25 Meter Freistil siegten bei den Mädchen Annabella Janoschka (Johannesschule), Lara Leisten (Ringschule) und Rasmin Raeisi (Ringschule). Bei den Jungen waren es Markus Schiffer (Grundschule Grefrath), Felix Müller (Johannesschule), Till Pieritz (Johannesschule) und Jona König (Edith-Stein-Schule).

 

Aus den Staffelläufen heraus wurde der neue Stadtschulmeister per Punktesystem ermittelt. Die meisten Staffelpunkte sicherten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer der Ringschule, die damit neue Stadtschulmeister sind und den Pokal bekommen haben. Auf dem zweiten und dritten Platz folgen die Johannesschule und die Grundschule Grefrath. Sie erhielten ebenfalls Pokale.

 

Beim Medaillenspiegel machten die Johannesschule, die Ringschule und Edith-Stein-Schule die ersten drei Plätze unter sich aus. Hier führt die Johannesschule. Sie gewann 8 x Gold, 5 x Silber und 5 x Bronze. Die Ringschule folgt mit 6 x Gold, 6 x Silber und 3 x Bronze. Die Edith-Stein-Schule errang 5 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze.

 

Die neuen Veranstaltungsrekorde schwammen Jonas Borrmann (25 Meter Brust in 21,15 Sekunden), Jasmin Raeisi (25 Rücken in 21,52 und 25 Freistil in 17,05). Den Veranstaltungsrekord bei den Staffelwettbewerben knackten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Ringschule mit ihrer Mixed-Staffel auf der 4 x 25 Brust Strecke in einer Zeit von 1 Minute 40 Sekunden.