Schauspiel von Dieter Forte im Stadtsaal Frechen

Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung der Buchhaltung

Termin: Freitag, 28. April, 20 Uhr

 

Kann ein Doku-Drama aus dem Jahr 1970 über Martin Luther und die Reformation auch heute noch faszinieren und überzeugen? Es kann! Denn die Reformation hat die Welt verändert. Die Auswirkungen beschränken sich nicht nur auf das theologische Denken, sondern gehen weit über den kirchlichen Raum hinaus, betreffen ebenso Wissenschaft, Kultur, Bildung, Musik, Kunst, Justiz, Wirtschaft, Sprache und Schulwesen. Kaum ein Lebensbereich wurde – nicht nur in Deutschland – durch die von der Reformation ausgehenden Impulse verändert.

 

Im Reformationsjahr 2017 - 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag in Wittenberg - nähern sich die Schauspielbühnen in Stuttgart (Altes Schauspielhaus) und das EURO-STUDIO Landgraf mit der gemeinsamen Tournee-Produktion des Dieter-Forte-Stücks „Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung der Buchhaltung“ zwei deutschen Protagonisten der Reformationsbewegung an: Martin Luther und Thomas Münzer.

 

Nun geht das Stück um Bankenkrisen, Staatsbankrotte und Reformatoren in einer Koproduktion des EURO-STUDIO Landgraf mit dem Alten Schauspielhaus Stuttgart auf Tournee. Das Erfolgsstück „Martin Luther…“ wird am Freitag, 28. April, um 20 Uhr im Stadtsaal Frechen aufgeführt.

 

Karten gibt es im Vorverkauf zu Preisen von 16,50 Euro bis 27,50 Euro, an der Abendkasse kosten die Karten von 18,50 Euro bis 29,50 Euro. Vorverkaufsstellen sind Bürobedarf Dohmen GmbH, Dürener Straße 52, Frechen, Telefon 02234 / 2097-14, das Reisebüro im Marktkauf Frechen, Dr.-Tusch-Straße 26 bis 32, Telefon 02234 / 56014 und Schreibwaren Sartor, Aachener Straße 611, Frechen-Königsdorf, Telefon 02234 / 62000. Die ProTicket Hotline kann unter Telefon 0231 / 9172290 angewählt werden, Online-Tickets gibt es unter www.stadt-frechen.de/kultur/tickets

 

Unter der Regie des Intendanten der Schauspielbühnen in Stuttgart Manfred Langner, dessen Inszenierung von „Rain Man“ nach dem gleichnamigen Film mit Dustin Hoffmann mit dem 1. INTHEGA-Preis DIE NEUBERIN 2012 ausgezeichnet wurde, spielen Thomas Henniger von Wallersbrunn (Luther), Jörg Pauly (Münzer), Marcus Born, Markus Vogelbacher, Karsten Klemm, Armin Jung, Reinhard Froboess, Richard Erben, Gregor Eckert, Martin Böhnlein und Sophie Schmidt.

Bühnen- und Kostümbild stammen von Dietmar Teßmann.

 

In „Martin Luther…“ collagiert Forte Originaltexte, montiert fiktive Texte in authentische Szenen und Situationen und beleuchtet die historische Rolle des großen Reformators Luther unter den Aspekten von Herrschaftsstruktur, Manipulation und Machtmissbrauch. Heraus kommt ein sehr heutiges und immer noch aktuelles Porträt der Reformationszeit, deren Mechanismen erschreckend an unsere Gegenwart erinnern – oder wie Forte es formuliert: „Die Verkleidungen wechseln, die Machtstrukturen bleiben die gleichen.“

 

Unser Tipp

Das Hotel-Restaurant Durst aus Frechen lädt ab 17.45 Uhr in den Clubraum des Stadtsaales zu einem 3-Gänge-Menü aus Luthers Zeit ein. Somit hat der Besucher die Möglichkeit, mit allen Sinnen den Aufenthalt im Stadtsaal zu genießen!

Das Menü kann bis einen Tag vor der Veranstaltung beim Caterer bestellt werden.

Bei Fragen rund um das Menü werden unter Hotel-Restaurant Durst * Hauptstraße 47, 50226 Frechen * Telefon 02234-922200 beantwortet.