7. Dezember: "Stille Nacht bis es kracht"

Tina Teubner – „Stille Nacht bis es kracht“.

Tina Teubner im Stadtsaal Frechen

Kartenvorverkauf: „Stille Nacht bis es kracht“

Den Weihnachts-GAU in allen Varianten erleben

 

Einen kabarettistischen Start in den Advent gibt es mit Tina Teubner und ihrem Programm „Stille Nacht bis es kracht“. Die Künstlerin tritt am Donnerstag, 7. Dezember, im Stadtsaal Frechen auf. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der städtischen Kulturabteilung und der Gleichstellungsbeauftragten.

 

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf zum Preis vom 17 bis 19 Euro. Vorverkaufsstellen sind Bürobedarf Dohmen an der Dürener Straße in Frechen, das Reisebüro im Marktkauf an der Dr. Tusch Straße und Schreibwaren Sartor an der Aachener Straße in Frechen-Königsdorf.

 

Bereits ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, den Abend zu einer individuellen Feier zu machen und ihn mit einem kulinarischen Entree vom Buffet zu eröffnen (nicht im Eintrittspreis enthalten). Ein Abend wie geschaffen dafür, im Kreise netter Menschen die Vorweihnachtszeit humorvoll einzuläuten.

 

Zum Programm: Weihnachten kommt. Ob wir wollen oder nicht.

Wir können es lieben, wir können es hassen – der Erwartungsdruck bleibt. Grund genug, sich gründlich vorzubereiten. Tina Teubner, studierte Melancholikerin mit starker Tendenz zu humorvollen Lösungen, weiß: Wer den Weihnachts-GAU in all seinen Varianten schon vorher durchgespielt hat, ist gewappnet für das Fest der Liebe.

Schenken, Essen, Trinken, Liedgut – und das alles im Angesicht des Erlösers: Diesen Wahnsinn übersteht nur, wer darüber lachen kann. Und wer selber kein Gedicht kennt, sollte wenigstens den Vortrag der Anderen stören.