„Fit mit FiF“ - Sport für Frauen in Frechen auch in 2017

„Fit mit FiF – Frauen machen Sportabzeichen“ heißt es ab Mittwoch, 10. Mai, im Kurt-Bornhoff-Stadion in Frechen. Die Gleichstellungsbeauftragte Marianne Kihm lädt gemeinsam mit dem Arbeitskreis „Frauen in Frechen – FiF“ und dem DAS-Team um Sportabzeichen-Obmann Franz Brück wieder alle interessierten Frauen dazu ein, in diesem Jahr gemeinsam für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren.

 

Die erfolgreiche Aktion aus den vergangenen Jahren soll auch in 2017 ihre Fortsetzung finden, darin sind sich die Akteurinnen einig. Das Deutsche Sportabzeichen ist das erfolgreichste und einzige Auszeichnungssystem außerhalb des Wettkampfsports, das umfassend die persönliche Fitness überprüft. Es ist in vier Gruppen mit verschiedenen Übungen eingeteilt (z.B. Schwimmen, Radfahren, Laufen, Walken, Leichtathletik, Wandern usw.). Die Leistungen der einzelnen Übungen sind nach Altersklassen gestaffelt.

Die Anforderungen sind vielfältig und gar nicht so hoch.

Auch die Krankenkassen honorieren das sportliche Engagement ihrer Mitglieder für das Sportabzeichen durch unterschiedliche Prämiensysteme.

 

Alle Frauen, die schon immer „eigentlich ja was tun wollten“ und Lust darauf haben, gemeinsam in einer Gruppe Gleichgesinnter - ohne Vereinsbindung oder Gruppenzwang - sich draußen zu bewegen, frische Luft einzuatmen, die Sonne zu spüren oder wieder einmal Rad zu fahren oder ins Schwimmbad zu gehen, sind zur Aktion „Fit mit FiF“ eingeladen. Auch bereits aktive Freizeitsportlerinnen sind gern gesehene Teilnehmerinnen.

Achtung! Im Programm „Frauen in Frechen, FiF“ für das erste Halbjahr ist als Start der Sportabzeichen-Aktion der 3. Mai angegeben. Aus organisatorischen Gründen startet die Aktion eine Woche später. Infos zur Aktion gibt es unter der Telefonnummer 02234/501-451 oder geschützte E-Mail-Adresse als Grafik