Aktuelle Projekte des Integrationsrats

Hier erhalten Sie alle Informationen über die aktuellen Projekte des Integrationsrats.

Schild

Frechen hat keinen Platz für Rassismus

Bedauerlicherweise sind auch in Frechen immer wieder rassistische Äußerungen und entsprechende Symbolik zu beobachten. Um darauf aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren, regten Mitglieder des Integrationsrats an, mit dem Projekt "Stadt X hat keinen Platz für Rassismus" der Aktion "Rote Karte Rheinland", ein Zeichen gegen Rassismus in Frechen zu setzen.

 

Bei diesem Projekt verabschiedet der Rat einer Kommune mit mindestens einer Zweidrittelmehrheit eine eigene Erklärung gegen Rassismus und Diskriminierung und verpflichtet sich gleichzeitig für diese Werte einzustehen. Ist die Erklärung mit der erforderlichen Mehrheit beschlossen worden, so kann man bei „Rote Karte Rheinland“ einen Antrag auf Verleihung des Titels „Stadt X hat keinen Platz für Rassismus“ stellen. In einem feierlichen Rahmen wird dann der Titel symbolisch durch ein „Ortseingangsschild“ aus Kunststoff und einer Urkunde verliehen.

 

Der Frechener Integrationsrat unterstützte dieses Vorhaben einstimmig und gab es mit Empfehlung weiter an den Rat der Stadt Frechen. Dieser folgte der Empfehlung des Integrationsrats und verabschiedete einstimmig die gemeinsame „Frechener Erklärung gegen Rassismus und Diskriminierung“.

 

Daraufhin beantragte die Verwaltung bei „Rote Karte Rheinland“ die Verleihung des Titels „Frechen hat keinen Platz für Rassismus“. Die feierliche Übergabe fand im Rahmen des multikulturellen Festes „Folklore International“ auf dem Marktplatz in Frechen statt.

 

Nun ist das symbolische „Ortsschild“ mit der Aufschrift „Frechen hat keinen Platz für Rassismus“ an seinem Bestimmungsort, im Foyer des Frechner Rathauses, offiziell eingeweiht worden. Die Einweihung und Vorstellung haben Bürgermeister Hans-Willi Meier, Mitglieder des Integrationsrats und Vertreter von „Rote Karte Rheinland“ gemeinsam vorgenommen.


Saz - Bağlama Unterricht an der Musikschule Frechen

Die Musikschule Frechen bietet in Kooperation mit dem Integrationsrat der Stadt Frechen einen Bağlama Unterricht an. Hierbei werden den Teilnehmer-/innen die Grundbegriffe des Instruments sowie elementare Rhythmus- bzw. Begleitpattern vermittelt. Des Weiteren werden anatolische Melodien anhand von Noten erlernt und das gemeinsame Musizieren mit anderen Instrumenten wird angestrebt.

 

Wer kann an dem Unterricht teilnehmen?

An der AG können Kinder ab 6 Jahren teilnehmen. Die Teilnehmer/-innen werden entsprechend ihrers Alters und Vorkenntnisse zu Gruppen zusammengestellt. Vorkenntnisse sind auf dem Instrument nicht erforderlich.

 

Wo findet der Unterricht statt?

Die AG findet in den Räumlichkeiten der Musikschule Frechen, Dr.-Tusch-Straße 7-9, statt.

 

 

Wann findet der  Unterricht statt und wie lange dauert er?

Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt. Hierbei unterscheidet sich der Unterricht in Praxis- und Theorieunterricht. Der Praxisunterricht dauert 50 min und kann mit dem Bağlama Lehrer terminlich abgestimmt werden.

Der Theorieunterricht dauert 45 min und findet

-   für Kinder: dienstags um 15:30 Uhr oder mittwochs um 17:45 Uhr,

-   für Erwachsene: mittwochs um 19:30 Uhr,

statt.

 

Wo kann ich mich anmelden?

Anmeldungen nimmt ausschließlich das Geschäftszimmer der Musikschule Frechen entgegen. Die Anmeldung erfolgt über das entsprechende Anmeldeformular, das Sie hier erhalten.

 

Ihr Ansprechpartner:

Geschäftszimmer der Musikschule der Stadt Frechen

Dr.-Tusch-Straße 7-9, 50226 Frechen

Telefon: 02234 / 501 - 348

Fax:        02234 / 501 - 459

E-Mail:   geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

 

Logo

Logo
 

Kontakt

Geschäftsstelle des Integrationsrats

Markus Köppinger
Integrationsbeauftragter
Fon 02234 / 501 - 208

Mareike Mischke
Fon 02234 / 501 - 278