Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Kunstprojekt und Song für Kinderrechte

Am 20. September 2022 findet in über 140 Ländern der Erde der Weltkindertag statt. Dieser Tag soll in erster Linie die Rechte der jungen Menschen in die öffentliche Wahrnehmung rücken.

Mit der Veröffentlichung des neuen Songs „Wir sind Kinder mit Recht“ und der Präsentation des Kinderrechte-Kunstwerks setzt die Katholische Jugendagentur Köln (KJA Köln) ein Zeichen für die Aufnahme der Kinderrechte ins deutsche Grundgesetz.

Aus diesem Anlass feierten das Kindermusik-Duo Fug und Janina mit ihrem neuen Kinderrechte-Song im Frechener Rathaus Premiere. Unterstützt wurden sie dabei von den Frechener Kindern der OGS Edith-Stein-Schule. Der Stencil-Künstler Mika Springwald hat zudem ein überlebensgroßes Kunstwerk geschaffen, an dem unter anderem Bundeskanzler Olaf Scholz, Comedian Paul Panzer und Bürgermeisterin Susanne Stupp mitgewirkt haben.

Kinderrechte gelten für jedes Kind und jeden Jugendlichen aus der ganzen Welt. „Dass wir aber Jahr für Jahr erneut darüber reden, zeigt doch, dass diese Rechte eben nicht zur Selbstverständlichkeit in unserer Gesellschaft zählen“, so Geschäftsführer Georg Spitzley von der KJA Köln. Spitzley plädiert für die Aufnahme der Kinderrechte ins deutsche Grundgesetz. „Nur so können junge Menschen auch gesetzlich einfordern, was ihnen zusteht: Das Recht auf gewaltfreie Erziehung, auf gesunde Ernährung und das Recht auf freie Meinungsäußerung“, so Spitzley.

Um diesem Wunsch Nachdruck zu verleihen, schrieb das bekannte Kindermusik-Duo Fug und Janina den Song „Wir sind Kinder mit Recht“. Darin fordern sie gemeinsam mit Kindern der Frechener OGS Edith-Stein-Schule im Rap-Gesang die Stärkung der Kinderrechte. Lautstark singen die Kinder von ihren Rechten und rufen Erziehungsberechtigte und Politik gleichermaßen dazu auf, sich um die jungen Menschen zu sorgen, denn „wenn ihr alt seid, machen wir´s umgekehrt“ – besagt eine Textzeile. „Kinder liegen uns sehr am Herzen. Deswegen sind die Kinderrechte ein wichtiges Thema für uns“, begründen Fug und Janina ihr Engagement bei der KJA Köln und ergänzen: „Gerade in diesen Zeiten, die überschattet sind von Kriegen und Pandemien, müssen wir das Bewusstsein für Kinder in der Öffentlichkeit wachhalten.“ Die Schirmherrschaft für diesen besonderen Song übernahm Frechens Bürgermeisterin Susanne Stupp.

Der aus Bramsche stammende Stencil-Künstler Mika Springwald hat seit Beginn des Jahres 40 namhafte Personen aus Deutschland im Namen der KJA Köln darum gebeten, sich auf einer kleinen Holzfigur zum Thema Kinderrechte künstlerisch Gedanken zu machen. „Mit der Kunst können wir so viel erreichen. Ich bin überzeugt davon, dass sich viele der 40 Personen intensive Gedanken zum Thema Rechte der Kinder gemacht haben“, ist sich Mika Springwald sicher. Neben Comedians wie Paul Panzer und Susanne Pätzold haben sich auch politische Amtsträgerinnen und Amtsträger wie Bundeskanzler Olaf Scholz, NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst, Landrat Frank Rock sowie die Bürgermeisterin Susanne Stupp beteiligt. Alle 40 Figuren sind nun von Springwald zu einer großen Holzfigur vereint worden. Im Nachgang wird das Kunstwerk in Teilen versteigert.

Die Einnahmen aus dem CD-Verkauf, den Streamingdiensten und der Versteigerung kommen dem Kinder- und Jugendhilfefonds der KJA Köln zu gute. Dieser unterstützt junge Menschen im Rheinland, die von einer Notlage betroffen sind oder in Armut leben müssen. Der Song selber ist auf allen Streamingdiensten zu finden oder kann als CD auf  www.kja-koeln.de/kinderrechte (Öffnet in einem neuen Tab) bestellt werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen, Michael Offizier
Diese Seite teilen:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz