Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Bürgermeisterin Susanne Stupp besucht neue Fachhochschule des Mittelstands in Frechen

Das neu erbaute Campus-Gebäude der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) hat ihren neuen Standort an der Kölner Straße in Frechen bereits im Mai eröffnet.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet der Unterricht momentan noch größtenteils online statt. 

Bürgermeisterin Susanne Stupp, technischer Beigeordneter Robert Lehmann und die Wirtschaftsförderung wurden nun herzlich auf dem neuen Campus empfangen. Gemeinsam mit der Hochschul- und Standort Leitung Prof. Dr. Anne Dreier, Prof. Dr. Stephan Schmitz und Boris Frisch besichtigten sie die neuen Räumlichkeiten. Das neue Gebäude bietet den aktuell rund 300 Studierenden moderne Schulungsräume, ein CAD-Labor, ein Fashion Atelier und eine eigene Bibliothek. Im Neubau befinden sich zudem auch 65 neue Wohneinheiten. 

Im Anschluss tauschten sie sich über das praxisorientierte Bildungsangebot der FHM und die zukünftige Zusammenarbeit, insbesondere mit Unternehmen aus der Region, aus. Die FHM Frechen bietet mit dualen Studien- sowie Praktikumsplätzen, Karrieremessen und Gastvorträgen von Unternehmen vielseitige Kooperationsmöglichkeiten. Bürgermeisterin Susanne Stupp freut sich, denn die neue FHM bereichert nicht nur das Frechener Bildungsangebot sondern bietet zukünftig auch Nachwuchs-Fachkräfte für den Rhein-Erft-Kreis.

Es werden Vollzeit- und berufsbegleitende Studiengänge aus den Bereichen Ingenieurwesen, Immobilienmanagement, Fashion, Medizintechnik und Wirtschaft angeboten. Ebenfalls können Studieninteressierte aus China sowie Geflüchtete durch das Studienkolleg die Zulassungsberechtigung für ein Studium in Deutschland erwerben.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen, Santina Nicolosi

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz