Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Kaffee macht es möglich: Spendensumme von 8.000 Euro für die Frechener Tafel

Josef Borchard, Rolf Dünkelmann und Bürgermeisterin Susanne Stupp war die Freude über die fantastische Unterstützung spürbar anzumerken.

(v.l.) Niklas Geuer, Susanne Stupp, Josef Borchard, Rolf Casparin und Rolf Dünkelmann.

Josef Borchard, Rolf Dünkelmann und Bürgermeisterin Susanne Stupp war die Freude über die fantastische Unterstützung spürbar anzumerken. Hellauf begeistert und bestens gelaunt nahmen die drei heute für die Frechener Tafel einen Spendenscheck entgegen: 8.000 Euro sind im Zuge einer Spendenaktion zusammengekommen, die während der Corona-Zeit an der Frechener Hauptstraße bei „esperto“ und „Elektro Geuer“ von Kaffeetrinkerinnen und Kaffeetrinkern zusammengetragen wurden. Nach Angaben der beiden Frechener Geschäftsleute Niklas Geuer und Rolf Casparin wurde dabei das ein ums andere Mal auch mehr als die „Mindestspende“ von 2 Euro für eine Tasse Kaffee in die Spendenbox gesteckt.

Der Einsatz des Spendengeldes hat die kaffeetrinkenden Menschen in Frechen offenbar überzeugt. Für Josef Borchard und Rolf Dünkelmann sowie Tafel-Protektorin Susanne Stupp kommt der Spendenbetrag genau zur richtigen Zeit. Nach Angaben von Josef Borchard sparen die Tafel-Verantwortlichen in Frechen seit geraumer Zeit auf einen neuen Transporter. Das aktuelle Fahrzeug muss bald abgelöst werden. Es sei zwar noch nicht so alt, die Beanspruchung durch die Transport- und Ladefahrten aber enorm hoch.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz