Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Frechen steigt aufs Rad

Als eine der ersten Städte im Rhein-Erft-Kreis ermöglicht die Stadt Frechen ihren Tarifbeschäftigten das Dienstrad-Leasing.

In Kooperation mit dem auf den Öffentlichen Dienst spezialisierten Rad-Leasing-Anbieter „RadimDienst“ haben die Beschäftigten seit einigen Tagen die Möglichkeit, ein Fahrrad, Pedelec oder Lastenfahrrad sowohl für die Wege zur Arbeit als auch in ihrer Freizeit oder im Urlaub zu nutzen. Insgesamt nutzen bereits sechs Mitarbeitende der Stadtverwaltung das Angebot. Zwei weitere planen gerade den Umstieg.

„Insgesamt ist das Dienstrad-Leasing eine tolle Chance zur Förderung der Gesundheit und der nachhaltigen Mobilität in Frechen“, freut sich Bürgermeisterin Susanne Stupp. „In den vergangenen Jahren wurden wir wiederholt von Beschäftigten auf das Dienstrad-Leasing angesprochen. Das Interesse hieran ist nach wie vor sehr hoch. Gemeinsam mit unserem Partner ‚RadimDienst‘ haben wir nun die erforderlichen Rahmenbedingungen geschaffen“, sagt die Frechener Verwaltungschefin. 

Beim Modell des Dienstrad-Leasings überlässt die Stadt Frechen ihren Tarifbeschäftigten ein von ihnen ausgewähltes Fahrrad oder Pedelec mitsamt Zubehör für die Dauer eines dreijährigen Leasingzeitraums. Die Leasing- und Versicherungsraten werden hierbei im Rahmen der Entgeltumwandlung von den Bezügen der Beschäftigten einbehalten. Gegenüber einem Direktkauf können somit bis zu 40 Prozent Ersparnis erzielt werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen
Diese Seite teilen:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz