Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Frechener Betriebe sind ausgezeichnet

95 ausgezeichnete Handwerksbetriebe – 51 Bäcker, 27 Fleischer, neun Konditoren und acht Brauer – wurden in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis „Meister.Werk.NRW“ für ihre hervorragenden Produkte und ihre vorbildliche Betriebsführung durch das Land Nordrhein-Westfalen geehrt.

Die herzlichen Glückwünsche nahmen Dorothe (2.v.li.) und Ralf Wallrath (2.v.re.) von Bürgermeisterin Susanne Stupp (li.) und dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft, Peter Ropertz (re.), entgegen.

Meister.Werk.NRW 2021: Meisterhafte Leistungen im Lebensmittelhandwerk

95 ausgezeichnete Handwerksbetriebe – 51 Bäcker, 27 Fleischer, neun Konditoren und acht Brauer – wurden in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis „Meister.Werk.NRW“ für ihre hervorragenden Produkte und ihre vorbildliche Betriebsführung durch das Land Nordrhein-Westfalen geehrt. Und zwei dieser ausgezeichneten Betriebe sind in Frechen beheimatet: Dabei handelt es sich um die Gleisbrauer GmbH an der Kölner Straße („Alter Bahnhof“) und um die „Fleischerei und Partyservice Wiegand“ an der Hüchelnerstraße.
Bürgermeisterin Susanne Stupp nahm sich jetzt mit dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft, Peter Ropertz, die Zeit, um den Preisträgerinnen und Preisträgern in ihren Betrieben hierzu persönlich zu gratulieren. Im Betrieb von Dorothe und Ralf Wallrath hoben die Bürgermeisterin und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer vor allem die Bedeutung für das regionale Handwerk und die ganzheitliche Bedeutung der Auszeichnung hervor: „Es ist nicht nur das einzelne Produkt, es sind vor allem die Philosophie und die handwerkliche Praxis des Betriebs von großer Bedeutung“, freut sich Bürgermeisterin Susanne Stupp.
Die Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ wird an Betriebe vergeben, die sich um eine besonders hohe Qualität ihrer Erzeugnisse kümmern. Dazu gehören zudem unter anderem ein selbst hergestelltes Sortiment, regionale Spezialitäten, der Einsatz von Fachkräften und beispielsweise auch die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen.
Die „Fleischerei und Partyservice Wiegand“ erhielt den Preis bereits zum sechsten Mal in Folge. 
Schon zur Auszeichnungsfeier in Düsseldorf sagte NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser, dass „die Preisträgerinnen und Preisträger als Meisterinnen und Meister eine große ökonomische, soziale und ökologische Verantwortung für ihren Betrieb, für ihre Beschäftigten und für die Gesellschaft übernehmen. Als mittelständische Handwerksbetriebe arbeiten sie nachhaltig im besten Wortsinn.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
Diese Seite teilen:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz