Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Für Januar: Kita- und OGS-Beiträge werden erlassen

Die Stadt Frechen verzichtet im laufenden Monat Januar auf die Erhebung von Elternbeiträgen im Bereich der Offenen Ganztagsschule (OGS) und bei Angeboten der Kindertagespflege sowie für die Kindertageseinrichtungen.

Die ausfallenden Kosten teilen sich die Stadt Frechen und das Land Nordrhein-Westfalen jeweils zur Hälfte.

Die entsprechende Dringlichkeitsentscheidung wurde jetzt von Bürgermeisterin Susanne Stupp auf den Weg gebracht und vom Stadtverordneten Hans Günter Eilenberger mitgezeichnet. Die Dringlichkeitsentscheidung wurde herbeigeführt, um schnell Klarheit für die Eltern zu schaffen. Bürgermeisterin Susanne Stupp: „In der aktuellen Situation benötigen betroffene Eltern ein positives Signal und eine finanzielle Entlastung.“

Insgesamt beläuft sich die Summe der Mindereinnahme im Bereich der Tagespflege, der Kindertageseinrichtungen in städtischer und freier Trägerschaft sowie im Offenen Ganztag auf 238.322,33 Euro. Dies teilt sich wie folgt auf: Im Bereich der Tagespflege und sonstiger Betreuung sind es 45.397,33 Euro, im Bereich der Kindertageseinrichtungen 113.142 Euro und im Offenen Ganztag 79.783 Euro.

Auch werden die Elternbeiträge für außerunterrichtliche Betreuungsangebote der Primarstufe und der Sekundarstufe I (8-1, 13 Plus, Geld oder Stelle) ausgesetzt. Eine Vereinbarung zwischen den Kommunen und dem Land steht noch aus. Für den Januar werden in diesen Positionen 19.001 Euro erlassen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • pixabay

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz