Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Frechener Straßenbäume brauchen Wasser

Die Straßenbäume in Frechen benötigen dringend Wasser. Die Temperaturen in den letzten Tagen waren nicht besonders hoch, es hat sogar ein wenig geregnete und auch die Sonne ließ sich nicht so oft blicken, dennoch leiden die Straßenbäume unter Trockenheit.

Die Straßenbäume leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Die Abteilung Grün der Stadt Frechen hat Firmen beauftragt, die die Jungbäume wässern. Bürgerinnen und Bürger können diese Anstrengungen unterstützen. Foto: Stadt Frechen / Thorsten Friedmann

Der extrem trockene Sommer 2018 hat den Straßenbäumen stark zugesetzt. Im Winter und Frühjahr blieben die Niederschläge auch aus, so dass die Böden staubtrocken sind und sich die Bäume nicht erholen konnten. Die Trockenheit hat viele Bäume bereits sichtbar geschädigt.
In den nächsten Tagen sollen die Temperaturen wieder steigen. Die Abteilung Grün der Stadt Frechen hat Firmen beauftragt, die die Jungbäume wässern. Jedoch freuen sich alle Bäume über jeden zusätzlichen Tropfen. Deshalb bittet die Abteilung Grün alle Bürgerinnen und Bürger die Straßenbäume vor ihren Häusern zu wässern.

Die Straßenbäume haben es bei Trockenheit wegen der schlechten Bodenverhältnisse besonders schwer und viele sind auf Hilfe angewiesen. Trockenstress erkennt man zuerst oben im Wipfel. Dem Baum fehlt das Wasser, um es bis ganz nach oben zu pumpen. Werden die Blätter dort kleiner und dürr und zeigen sich in der Spitze die ersten Lücken, dann ist der Baum richtig durstig. Bleibt es weiterhin trocken, dann werden die Schäden im Wipfel immer größer und die Blätter fallen ab. Bei vielen Jungbäumen ist die Austrocknung bereits deutlich am welken Laub zu erkennen.

Empfohlen wird, die Bäume ein- bis zweimal pro Woche in den frühen Morgenstunden oder abends mit acht bis zehn Eimer Wasser direkt am Stamm zu gießen. Die Baumscheibe (der Boden um den Baumstamm) sollte zunächst mit dem ersten Eimer Wasser langsam angefeuchtet werden. Danach sind die restlichen Wassermengen dazu zu geben. Gießt man jeden Tag nur ein bisschen, bleibt das Wasser in der oberen Bodenschicht und erreicht nicht die tiefer liegenden Baumwurzeln. Erst wenn die Baumscheibe richtig durchtränkt ist, kann der Baum das Wasser ziehen, wenn er es braucht.

Bäume spenden den Anwohnern der Stadt nicht nur Frischluft und Schatten, sie verringern auch das Aufheizen von versiegelten Flächen, bieten Lebensraum für viele Tiere und sehen zudem noch schön aus. „Der Erhalt der Bäume sollte daher unser aller Anliegen sein“, lautet der positiv gemeinte Appell aus dem Frechener Rathaus.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann
  • Stadt Frechen, Thorsten Friedmann

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz