Jugend- und Schulsozialarbeit

Der Arbeitsbereich Jugendsozialarbeit stellt sich vor

 

Der Arbeitsbereich Jugendsozialarbeit umfasst die Jugendsozialarbeit/Jugendberufshilfe sowie die Schulsozialarbeit.

 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Arbeitsbereich allgemein sowie weiterführende Informationen über Angebote von freien Träger der Jugendsozialarbeit/Jugendberufshilfe in Frechen.

 

Ihre Ansprechpartnerin im Rathaus:

 

Irmgard Bremm

Fon 02234/501-1615

Fax 02234/501-1440

Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Jugendsozialarbeit/Jugendberufshilfe

 

Die Jugendsozialarbeit/Jugendberufshilfe (§ 13 SGB VIII) wendet sich an „individuell beeinträchtigte“ und „sozial benachteiligte junge Menschen“, denen im Anschluss an die Schule ein unmittelbarer Übergang in Ausbildung oder Beschäftigung nicht gelingt bzw. bei denen sich dieser aus individuellen oder strukturellen Gründen als schwierig erweist. Die Aufgaben der Jugendberufshilfe bestehen hauptsächlich aus Berufsorientierung und -vorbereitung von Jugendlichen im Übergang von Schule zu Ausbildung und der Beratung und Unterstützung derjenigen, die sich in betrieblichen oder außerbetrieblichen Ausbildungsverhältnissen befinden. Die Eingliederung in die Arbeitswelt und die Förderung der sozialen Integration, insbesondere von jungen MigrantInnen, gehört ebenfalls zum Arbeitsfeld.

Frechen bietet ein breites Spektrum von Beratungsangeboten im Bereich Jugendsozialarbeit/Jugendberufshilfe an. Einen Überblick über die Lage der Einrichtungen gibt die nach Stadtteilen geordnete Übersicht der Freizeit- und Beratungsangebote im „Kommunalen Kinder- und Jugendförderplan der Stadt Frechen 2016-20021“ (erscheint in Kürze), welcher unter anderem auch die Fördergrundlage für die Jugendsozialarbeit/Jugendberufshilfe in Frechen darstellt.


Schulsozialarbeit

 

Seit Mitte Januar 2012 gehört die Schulsozialarbeit zu den Angeboten des Fachdienstes Jugend, Familie und Soziales der Stadt Frechen. Als mobiler Dienst an den Schulen unterstützen die SchulsozialarbeiterInnen Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern durch verschiedene Angebote. Hierzu zählen beispielsweise Einzelfallhilfen, Elternberatung, soziale Gruppenarbeit und Präventionsprojekte. In offenen Schülersprechzeiten finden Kinder und Jugendliche sowohl Hilfen zu schulischen wie auch zu persönlichen und familiären Problemen. Außerhalb der offenen Sprechzeiten sind Gespräche nach Terminvereinbarung möglich.

 

Ein weiteres Angebot richtet sich insbesondere an Eltern, die Anspruch auf Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes haben. Diese erhalten eine entsprechende Beratung sowie Unterstützung beim Ausfüllen der Anträge.

 

Des weiteren werden Kontakte zu anderen Beratungseinrichtungen, Institutionen und Angeboten für Kinder und Jugendliche vermittelt und auf Wunsch begleitet.

 

Eine Übersicht über die MitarbeiterInnen und deren Zuständigkeiten finden sie hier:

Kontakt:

Carolin Alzner             geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Melina Büchau            geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Christine Schweitzer   geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Mobile Jugendsozialarbeit in Frechen

 

Die Mobile Jugendsozialarbeit ist eine zusätzliche Leistung der Jugendhilfe. Sie fördert die soziale Integration junger Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind.

 

Nähere Informationen erhalten Sie unter folgender Anschrift:

 

IB West gGmBH

Birgit Schaefer (Diplom-Sozialpädagogin)

Zum Kuckental 7

50226 Frechen

Fon      02234/511-745

Mobil    0157/78275141

Fax      02234/511-710

Mail      geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Jugendberatungsstelle "Bliev dran"

 

Die Jugendberatungsstelle "Bliev dran" ist eine Einrichtung des Trägers "IB West gGmbH".

 

Hier gibt es

 

  • Informationen über Möglichkeiten der schulischen und beruflichen Bildung für Frechener Jugendliche im Alter von 14 bis 27 Jahren und deren Eltern
  • Hilfe bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz für Frechener Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre (Bewerbungen schreiben, Vorbereitung von Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen).

Hier finden Sie alle notwendigen Informationen sowie die AnsprechpartnerInnen:


Jugendkonferenz "Jugend-Ausbildung-Beruf-Arbeit" in Frechen

 

Die erste Fachkonferenz „Jugend-Ausbildung-Beruf-Arbeit“ am 11.12.2007 wurde einberufen auf Anregung der „Empfehlungen zur Einrichtung von Jugendkonferenzen“ der Bundesagentur für Arbeit und der Empfehlung der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ). In Absprache mit der ARGE Frechen wurde festgelegt, dass die weitere Koordination durch das Jugendamt Frechen erfolgen soll. Ziel der seit dem regelmäßig stattfindenden Konferenz ist es, die Kooperation aller relevanten Institutionen in Frechen zu fördern, die im Kontext Übergangsmanagement beteiligt sind. Zentrale Aufgabe der Jugendkonferenzen ist es, die Ressourcen und jugendspezifischen Angebote und Aktivitäten aller Bildungs- und Arbeitsmarktakteure im Interesse einer nachhaltigen sozialen und beruflichen Integration junger Menschen aufeinander abzustimmen.

 

Ansprechpartnerin im Jugendamt Frechen:

 

Irmgard Bremm

Fon 02234/501-1615

Fax 02234/501-1440

Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Aktuelle Informationen

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos