„AIles wissenswerte rund um die Kindertagespflege“

Informationsveranstaltung für angehende Tagespflegepersonen im Rathaus Frechen

Der Sozialdienst katholischer Frauen Rhein-Erft-Kreis e.V. (SkF) und die Stadtverwaltung Frechen laden für Donnerstag, den 29. November, zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema „Kindertagespflege“ in den Sitzungsaal des Alten Frechener Rathauses ein (2. Etage des Alten Rathauses Frechen, auf dem Flur des Jugendamtes Frechen).

 

Von 17 Uhr bis 19 Uhr besteht hier für alle Frechener Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Tätigkeit als Tagespflegeperson  interessieren, die Möglichkeit, sich umfänglich zu inhaltlichen, rechtlichen und finanziellen Aspekten und Bedingungen zur Kindertagespflege zu erkundigen.

 

Hierfür stehen zum einen Ansprechpartnerinnen des SkF, die für die Gewinnung und Vermittlung von Tagespflegepersonen, deren Beratung und Begleitung sowie ihre Qualifizierung zuständig sind,  zur Verfügung. Ergänzend hierzu informiert die Stadtverwaltung über rechtliche Rahmenbedingungen, Voraussetzungen zum Erwerb der sogenannten „Pflegeerlaubnis“ sowie Finanzierungsmodalitäten sowohl im Rahmen der Qualifikation zur Tagespflegeperson als auch im Rahmen der eigentlichen Tätigkeit als Tagespflegeperson.

 

Damit auch aus dem Erfahrungsschatz einer Tagespflegeperson in Frechen geschöpft werden kann, wird zudem eine Frechener Tagespflegeperson bei der Veranstaltung vor Ort sein.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

 

Kindertagespflege ist neben der Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen ein gleichwertiges Angebot der Stadt Frechen zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinkindern. Sie ermöglicht Eltern, Erwerbstätigkeit, Ausbildung oder Studium mit der Erziehung ihrer Kinder zu vereinbaren. Kindertagespflege findet in der Regel im Haushalt einer Tagespflegeperson statt, im Einzelfall auch im Haushalt der Eltern oder in anderen kindgerechten Räumen.

 

Erste weitergehende Informationen rund um das Thema Kindertagespflege können hier.

 

Fragen zur Informationsveranstaltung beantworten die Mitarbeiterinnen des SkF unter den Rufnummern 02234/6039-816 und 02234/6039-817 oder per Mail unter geschützte E-Mail-Adresse als Grafik sowie der Stadtverwaltung unter der Rufnummer 02234/501-1468 oder per Mail unter geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos