Hundekotbeutel nicht im Straßengully entsorgen

Immer wieder gehen bei der Stadtverwaltung Frechen Beschwerden über Hundekot auf Gehwegen, Plätzen, öffentlichen Grünanlagen und landwirtschaftlichen Flächen ein. Es ist inzwischen ein öffentliches Ärgernis geworden. Viele Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer verhalten sich rücksichtsvoll, indem sie den Kot ihrer Hunde beseitigen, dennoch gibt es auch Hundebesitzer, die sich trotz der Verpflichtung zur unverzüglichen Beseitigung des Hundekots nicht an die rechtliche Regelung halten.

 

Hundekot ist als Abfall anzusehen. Und die nicht ordnungsgemäße Entsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Deshalb bittet die Stadt Frechen darum, dass der Hund erst dann frei laufen gelassen wird, wenn er sein „Geschäft“ erledigt hat. Wichtig ist eben, dass man das Tier unter Kontrolle hat, solange er an der Leine ist.

 

Die Stadt Frechen bietet an vielen Stellen im Stadtgebiet die kostenlose Ausgabe von Hundekotbeuteln an. Diese können nach Gebrauch ordnungsgemäß in der Mülltonne oder einem Abfalleimer entsorgt werden. Verkaufsstellen für die Beutel sind natürlich auch der Zoofachhandel sowie der Einzelhandel, wo sie zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Eine Liste der Ausgabestellen gibt es auch auf den Internetseiten der Stadt unter www.frechen.de

 

An dieser Stelle ist tatsächlich auch noch einmal daran zu erinnern, dass die vollen Hundekotbeutel nicht in die freie Natur zu werfen sind. Ebenso wenig dürfen sie über die Straßengullys entsorgt werden. Das führt zu Verschlüssen im Kanal, die regelmäßig mit hohen Folgekosten beseitigt werden müssen.

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos