Sozialwarenhaus: Blick hinter die Kulissen

Im Rahmen der  Frechener Umweltschutztage bietet die Stadt Frechen am Dienstag, 30. Oktober, um 15 Uhr einen Blick hinter die Kulissen des Sozialwarenhauses Frechen an.

 

Aus der Arbeit mit den Frechener Neubür­gern, die seit den Jahren 2014 und 2015 in großer Zahl in Frechen Schutz suchten, ist die Idee entstanden ein Sozialkaufhaus zu gründen. Das beson­dere hierbei ist, dass das Angebot nicht nur für die geflüchteten und schutzsuchenden Menschen gilt, sondern für alle Frechener Bürgerinnen und Bürger, die auf der Suche nach Dingen des täglichen Bedarfs sind.

 

Regel­mäßig eingehende Sachspenden werden auf Funktion und Qualität geprüft und für wenig Geld den Nachfragern angeboten. Interessierte erfahren Wissenswertes zum nachhaltigen Konsumieren.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Anmeldezahl ist auf 25 begrenzt.

Anmeldungen nimmt das Umweltbüro der Stadt Frechen bis zum 20. Oktober telefonisch unter 02234/501-1547 oder per Email unter geschützte E-Mail-Adresse als Grafik entgegen. Die Führung dauert zirka 1 Stunde. Treffpunkt ist das Sozialwarenhaus an der Dr.-Tusch-Straße 1 bis 3 im Gold-Kraemer- Haus. Geführt wird die Gruppe von Ulrich Lussem, dem Vorsitzenden des Fördervereins Flüchtlingsnetzwerk Frechen e.V..

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos