Einzelne Friedhöfe

Wissenswertes über Friedhöfe

Schon seit Jahrhunderten werden die Toten eines Ortes auf Friedhöfen bestattet. Manche Städte haben hierfür Zentralfriedhöfe angelegt, andere wiederum besitzen mehrere, kleine Ortsteilfriedhöfe. In der Stadt Frechen gibt es derzeit 10 Friedhöfe:

(alle Angaben Stand 01/2014)


Öffnungszeiten der Friedhöfe:


Die Friedhöfe sind in den Sommer- und Wintermonaten zu unterschiedlichen Zeiten wie folgt geöffnet:

1. März bis 30.September                 7:00 Uhr bis 20:30 Uhr

1. Oktober bis 31. Oktober               7:00 Uhr bis 19:00 Uhr

1. November bis 28. Februar              7:00 Uhr bis 17:30 Uhr



1. St. Audomar  -Hauptfriedhof-

Anschrift:

Frechen-Innenstadt, Othmarstraße

Größe:

99.734 qm

Anzahl Grabstellen:

8.461

Beerdigungen pro Jahr:

315

Besonderheiten:

Hier werden auch die Bestattungsformen „anonymes Grab", „pflegefreies Grab" sowie "Baumbestattung" angeboten.

 



2. Evangelischer Friedhof

Anschrift:

Frechen-Innenstadt, Alte Straße

Größe:

2.645 qm

Anzahl Grabstellen:

277

Beerdigungen pro Jahr:

9

Besonderheiten:

Ehemaliger Friedhof der evangelischen Kirchengemeinde, wird von der Stadt Frechen unterhalten

Der evangelische Friedhof ist durch Ratsbeschluss vom 09.04.2013 in seiner Nutzung insoweit eingeschränkt, als das ab dem 01.01.2014 Bestattungen nur noch in bereits zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Wahlgrabstätten durchgeführt werden. Eine neue Grabstätte als Wahl- oder Reihengrabstätte kann vom jeweiligen Bestattungspflichtigen auf diesem Friedhof nicht mehr erworben werden.



3. Bachem

 

Anschrift:

Frechen-Bachem, An der Fließ

Größe:

20.288 qm

Anzahl Grabstellen:

1.741

Beerdigungen pro Jahr:

47

Besonderheiten:

Hier wird ab 2014 ebenfalls die Sonderform "pflegefreies Grab" angeboten.


4. Buschbell-alt

Anschrift:

Frechen-Buschbell, Adam-Schall-Straße

Größe:

5.005 qm

Anzahl Grabstellen:

496

Beerdigungen pro Jahr:

13

Der Friedhof Buschbell-alt ist durch Ratsbeschluss vom 09.04.2013 in seiner Nutzung insoweit eingeschränkt, als das ab dem 01.01.2014 Bestattungen nur noch in bereits zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Wahlgrabstätten durchgeführt werden. Eine neue Grabstätte als Wahl- oder Reihengrabstätte kann vom jeweiligen Bestattungspflichtigen auf diesem Friedhof nicht mehr erworben werden.




5. Buschbell-neu

Anschrift:

Frechen-Buschbell, Am Apostelhof

Größe:

7.548 qm

Anzahl Grabstellen:

597

Beerdigungen pro Jahr:

18

 


6. Königsdorf-Süd

Anschrift:

Frechen-Königsdorf, Augustinusstraße

Größe:

14.920 qm

Anzahl Grabstellen:

1.470

Beerdigungen pro Jahr:

29

Besonderheiten:

Der Friedhof wurde im Rahmen der kommunalen Neugliederung im Jahr 1975 von der ehemaligen Gemeinde Lövenich übernommen.

Der Friedhof Königsdorf-Süd ist durch Ratsbeschluss vom 09.04.2013 in seiner Nutzung insoweit eingeschränkt, als das ab dem 01.01.2014 Bestattungen nur noch in bereits zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Wahlgrabstätten durchgeführt werden. Eine neue Grabstätte als Wahl- oder Reihengrabstätte kann vom jeweiligen Bestattungspflichtigen auf diesem Friedhof nicht mehr erworben werden.


 

7. Königsdorf-Nord

Anschrift:

Frechen-Königsdorf, Freimersdorfer Weg

Größe:

14.521 qm

Anzahl Grabstellen:

1.267

Beerdigungen pro Jahr:

40

Besonderheiten:

Der Friedhof wurde im Rahmen der kommunalen Neugliederung im Jahr 1975 von der ehemaligen Gemeinde Lövenich übernommen.

Hier wird ab 2014 ebenfalls die Sonderform "pflegefreies Grab" angeboten.

 


8. Habbelrath

Anschrift:

Frechen-Habbelrath, Antoniusstraße

Größe:

15.763 qm

Anzahl Grabstellen:

1.079

Beerdigungen pro Jahr:

19

Besonderheiten:

Der Friedhof wurde im Rahmen der kommunalen Neugliederung im Jahr 1975 von der ehemaligen Gemeinde Türnich übernommen.

Aufgrund der schwierigen Bodenverhältnisse werden hier keine Tiefgräber angeboten.

Hier wird ab 2014 ebenfalls die Sonderform "pflegefreies Grab" angeboten.

 


9. Grefrath

Anschrift:

Frechen-Grefrath, Beethovenstraße

Größe:

21.509 qm

Anzahl Grabstellen:

929

Beerdigungen pro Jahr:

9

Besonderheiten:

Der Friedhof wurde im Rahmen der kommunalen Neugliederung im Jahr 1975 von der ehemaligen Gemeinde Türnich übernommen.

Der Friedhof Grefrath ist durch Ratsbeschluss vom 09.04.2013 in seiner Nutzung insoweit eingeschränkt, als das ab dem 01.01.2014 Bestattungen nur noch in bereits zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Wahlgrabstätten durchgeführt werden. Eine neue Grabstätte als Wahl- oder Reihengrabstätte kann vom jeweiligen Bestattungspflichtigen auf diesem Friedhof nicht mehr erworben werden.



10. Parkfriedhof

Anschrift:

Frechen-Königsdorf, Dechant-Hansen-Allee

Beerdigungen pro Jahr:

4

Besonderheiten:

Der Friedhof wird vom Orden der Genossenschaft der Cellitinnen eigenständig geführt: Die Stadt Frechen wird hier nur auf gesonderten Auftrag tätig. Es werden keine ordensfremden Beerdigungen durchgeführt.

 


11. Judenfriedhof

Anschrift:

Frechen-Innenstadt, Dr.-Schultz-Straße

Größe:

2.179 qm

Besonderheiten:

Es handelt sich um den Friedhof der ehemaligen jüdischen Gemeinde. Besonders anzumerken ist, dass für diese Gräber ewiges Ruherecht besteht. Bestattungen werden keine mehr durchgeführt. Durch die Stadt Frechen erfolgt lediglich die Grünunterhaltung.

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos