Keramische Erlebnistage

Panoramabild
Jedes Jahr im Mai präsentieren zahlreiche Keramikkünstler und Töpfer aus Deutschland und vielen Ländern Europas ihre Werke auf dem Markt in der Frechener Innenstadt.

Das Angebot ist vielfältig und zeigt neben künstlerischen Unikaten, großformatigen Skulpturen und aufwändigen Wohnaccessoires auch die typischen Gebrauchskeramiken sowohl im klassischen als auch im modernen Design. So können neben Tellern, Brotdosen und verschiedenen Tassen mit klassischen Mustern auch kunterbuntes Geschirr mit einzigartigen Farbmischungen in rot, gelb und grün erworben werden. Schmuck, Wasser- und Windspiele sowie Kachelbilder und Tierplastiken ergänzen das Spektrum.
Image
Foto

Hohes Niveau ist beeindruckend

Viele Keramiker halten dem Markt die Treue und das nicht ohne Grund. „Das hohe Niveau des Töpfermarktes hat mich beeindruckt, aber auch ein kauffreudiges Publikum und die sehr interessierten Besucher“, sind die ausschlaggebenden Argumente, um aus Frankreich, Estland, Ungarn, Großbritannien und gar aus Italien oder Spanien anzureisen. Auch viele Besucher kommen regelmäßig zum traditionellen Markt. So hört man des Öfteren „Ich bin begeistert von der Einzigartigkeit und der Haptik der Gefäße. Jedes fühlt sich anders an“. Eine Besucherin gönnt sich hier ihre Tasse für den Sonntagskaffee am Morgen. „Der Kaffee schmeckt gleich viel besser, und der Tag beginnt einfach schön“. Dieses kauffreudige Publikum und die sehr interessierten Besucher beweisen, dass keramisches Design „in“ und modern ist.
Foto

Stimmungsvolle Atmosphäre

Die vielen außergewöhnlichen Keramiken machen natürlich auch Lust auf´s Töpfern und Selbermachen. Daher können die Besucher ihr Talent und Geschick im Umgang mit Ton ausprobieren. Der Niederländer Bareld van Klinken wird am Samstag mit seinen fünf Töpferscheiben das Kreativ-Programm gestalten. Mit den Füßen wird Schwung geholt, so dass sich die Töpferscheibe dreht, und schon entsteht mit Hilfe des Töpfermeisters ein eigenes keramisches Werk. An einem Bücherstand mit Fachliteratur zum Thema Keramik kann man wertvolle Tipps rund um´s Töpfern erhalten. Neben dem vielfältigen keramischen Angebot und hohen Qualitätsniveau der Aussteller ist es auch die besondere stimmungsvolle Atmosphäre, die den Reiz des Marktes in der Innenstadt ausmacht und alljährlich tausende von Besuchern nach Frechen lockt. Für das leibliche Wohl der Besucher bieten zwei Vereine und die lokale Gastronomie ein umfangreiches Angebot verschiedener Speisen und Getränke an. Das nostalgische Coffee-Bike ist auch in diesem Jahr wieder zu Gast auf dem Markt. Und die Sitzgelegenheiten unter schattenspendenden Bäumen laden zum Verweilen ein.
Bild.

Kostenlose Führungen über den Markt

Den Informationsstand des KERAMION als Veranstalter finden die Besucher im Rathaus. Hier ist auch der Treffpunkt der kostenlosen Führungen über den Markt mit der Kustodin vom KERAMION, Christine Otto. Interessierte Besucher erfahren Details über das weite Spektrum der Keramik an ausgewählten Ständen. An beiden Tagen startet der Rundgang um 14 Uhr.

Bild.

Ausstellung „Luca Lanzi – Malìa“

Parallel zum Töpfermarkt eröffnet das Keramikmuseum die Ausstellung „Luca Lanzi – Malìa“. Puppen, Tiere und Pflanzen sind die Motive, die der italienische Künstler Luca Lanzi vom 27. Mai bis zum 19. August 2018 im KERAMION in einer Einzelausstellung präsentiert. Wer allerdings eine Ansammlung von harmlosen und leicht zu verstehenden Niedlichkeiten erwartet, sieht sich getäuscht.

 

KURZINFO

Frechener Töpfermarkt

Rund um das Frechener Rathaus

26. Mai,
von 10.00 bis 18.00 Uhr
27. Mai,
von 11.00 bis 18.00 Uhr

Stiftung KERAMION
Gudrun Schmidt-Esters M.A.
Christine Otto M.A.

Fon 0 22 34 - 69 76 90
Fax 0 22 34 - 69 76 920
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos