Inhalt anspringen

Stadt Frechen

"Falsche Schlange" / Psycho-Thriller

In diesem Psycho-Thriller geht es weniger darum, eine Mörderin zu überführen, sondern vielmehr, die titelgebende „Falsche Schlange“ zu entlarven – und da legt der vielfach ausgezeichnete Autor so viele falsche Fährten, dass selbst der krimigeübteste Zuschauer überrascht wird!

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

"Falsche Schlange" / Psycho-Thriller

von Alan Ayckbourn
Deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting

Regie: Gerit Kling
Mit Gerit Kling, Mackie Heilmann, Astrid Rashed


Zum Stück

Trotz schwerer Krankheit kehrt die in Australien lebende Annabel (G. Kling) sofort in ihre britische Heimat zurück, als sie erfährt, dass ihr Vater plötzlich verstorben ist. Denn sie, die als Teenager vor den Gewaltausbrüchen des tyrannischen Patriarchen geflohen ist, und nicht ihre jüngere Schwester Miriam (M. Heilmann), die den Vater bis zu seinem Tod gepflegt hat, wurde von ihm als Erbin eingesetzt. Bei ihrer Ankunft trifft Annabel auf Krankenschwester Alice (A. Rashed), die Ungeheuerliches behauptet: Miriam hat ihren Vater ermordet! Als Beweis zeigt sie Annabel einen handschriftlichen Brief, in dem er schreibt, dass er um sein Legen fürchtet. Für ihr Stillschweigen verlangt Alice hunderttausend Pfund. Doch weder Annabel noch Miriam sind bereit, auf diese Forderung einzugehen, sondern verbünden sich gegen die Erpresserin. Wie gut, dass Miriam, sich mit Giften schon ein wenig auskennt….

In diesem Psycho-Thriller geht es weniger darum, eine Mörderin zu überführen, sondern vielmehr, die titelgebende „Falsche Schlange“ zu entlarven – und da legt der vielfach ausgezeichnete Autor so viele falsche Fährten, dass selbst der krimigeübteste Zuschauer überrascht wird!


Pressestimmen

»Mit dem Stück „Falsche Schlange“ sorgten drei spielstarke Schauspielerinnen für Nervenkitzel der Extraklasse.«. (S. Hannemann, RP online, 13.11.2019)

»Dieses Stück hatte gruselige Momente, die waren so großartig, dass ein spürbar beklemmendes Schweigen über dem Zuschauerraum hing. Aber es gab auch Humor, szenischen Slapstick und urkomische Tollpatschigkeit, dass die Zuschauer herzlich lachen mussten.« (G. Peschke, Westfalenblatt, 18.11.2019)


Tickets

Tickets sind ab sofort erhältlich über  ProTicket (Öffnet in einem neuen Tab)

oder telefonisch unter 02234 / 501-1352 (Frau Weber) oder -1439 (Herr Kollarz)


Informationen

Beginn20:00 Uhr
Einlass19:00 Uhr

Eintritt

Preise VVK von 17,50 € bis 28,50 €

Preise AK von 19,50 € bis 30,50 €

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen
Diese Seite teilen:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz