Inhalt anspringen

Stadtbücherei Frechen

Lesung mit Hanne Hippe: Ausverkauft!

Die Autorin, Hannelore Hippe, eine gebürtige Frechenerin, deren Mutter in der Stadtbücherei gearbeitet hat, erzählt in ihrem Buch „Die Geschichte einer unerhörten Frau“ von Gussy Fink, einer schüchternen und dennoch mutigen Frau, die in den fünfziger Jahren einen für die damalige Zeit ungewöhnlichen Schritt macht.

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Die Autorin, Hannelore Hippe, eine gebürtige Frechenerin, deren Mutter in der Stadtbücherei gearbeitet hat, erzählt in ihrem Buch „Die Geschichte einer unerhörten Frau“ von Gussy Fink, einer schüchternen und dennoch mutigen Frau, die in den fünfziger Jahren einen für die damalige Zeit ungewöhnlichen Schritt macht: 

Sie verlässt ihren Mann, nachdem dieser straffällig geworden ist, um sich zusammen mit ihren Kindern ein neues Leben aufzubauen. Ein regelrechter Skandal zur damaligen Zeit, der mit gesellschaftlicher Ächtung und Diskriminierung, selbst seitens Behörden, Schulen und anderen Institutionen einherging.

Diese Form subtiler Gewalt an Frauen ist leider auch heute noch zu finden, fast 70 Jahre später.

Der Roman spielt zwischen 1945 und 1965 in Frankfurt am Main, Ostberlin und einem Ort in der Nähe von Köln und wer es weiß, erkennt in der Beschreibung die Stadt Frechen und in einem Kapitel sogar die Stadtbücherei. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen
Diese Seite teilen: