Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Verlust von vier Einsatzfahrzeugen beim Hochwassereinsatz Feuerwehr Frechen erhält Gebrauchtfahrzeuge aus Vlotho

Am Donnerstagmorgen wurde der Rettungsdienst des Rhein-Erft-Kreises zur Evakuierung des Marien-Hospital in Erftstadt Liblar alarmiert.

Zur Unterstützung waren zahlreiche Rettungsdienstwagen und Feuerwehrfahrzeuge aus dem gesamten Erftkreis und der Feuerwehr Frechen vor Ort. Aufgrund der brisanten Hochwassersituation musste eine sofortige Evakuierung ohne Vorplanung erfolgen. Es wurden insgesamt mehr als 180 Personen aus dem Krankenhaus und der dazugehörigen Pflegeinrichtung in Sicherheit gebracht. 

Während des Einsatzes mussten aufgrund des stark- und schnellsteigenden Wasserstandes zahlreiche Rettungsdienst- und Feuerwehrfahrzeuge aufgegeben werden und versanken teilweise in den Fluten. Von der Feuerwehr Frechen mussten ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Einsatzleitwagen sowie ein Mannschaftstransportfahrzeug an der Einsatzstelle zurückgelassen werden. Vermutlich handelt es sich bei den Fahrzeugen um einen Totalschaden. Ob sie repariert werden können, muss noch von einem Gutachter festgestellt werden.

Schon am Folgetag konnte die Feuerwehr Frechen über eine Verkaufsplattform für Altfahrzeuge zwei ausgemusterte Mannschaftstransportfahrzeuge in Vlotho ausfindig machen. Die beiden Wehrleiter Torsten Sievering der Feuerwehr Vlotho und Peter Hartl der Feuerwehr Frechen konnten sich nach Schilderung der dramatischen Lage auf die Übernahme der beiden Gebrauchtfahrzeuge einigen.

Am Montagmorgen erfolgte die Abstimmung der beiden Verwaltungen unter Beteiligung von Bürgermeisterin Susanne Stupp und Bürgermeister Rocco Wilken der Stadt Vlotho. Dadurch konnte der Kauf der beiden Fahrzeuge schnell und unkompliziert abgewickelt werden. Bereits gegen 15 Uhr wurden, nach Besichtigung und Einweisung, die Schlüssel an die Feuerwehr Frechen übergeben.

Die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr Vlotho haben hohen Anteil an der Katastrophe im Rheinland genommen und sich solidarisch mit der Feuerwehr Frechen gezeigt. Dies ist ein weiteres Zeichen der bundesweiten Solidarität aller Organisationen untereinander, die während der Hochwasserlage im Rhein-Erft-Kreis und den weiteren Krisenregionen im Einsatz waren.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen
Diese Seite teilen:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz