Inhalt anspringen

Stadt Frechen

Baugenehmigung Sonderbau

Sonderbauten bergen aufgrund ihrer Nutzungsart, der Gebäudegröße oder hoher Besucherzahlen ein erhöhtes Gefahrenpotential. Diese betreffen überwiegend Belange des Brandschutzes wie etwa Rettungswege, Feuerwiderstand und Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen sowie technische Anlagen und Einrichtungen wie Sicherheitsbeleuchtung, Feuerlösch- und Brandmeldeanlagen.

Beschreibung

Beschreibung

Sonderbauten sind:

  • Hochhäuser
  • bauliche Anlagen mit mehr als 30 m Höhe
  • bauliche Anlagen und Räume mit mehr als 1.600 qm Verkaufsstätten mit mehr als 700 qm Verkaufsfläche Messe- und Ausstellungsbauten Büro- und Verwaltungsgebäude mit mehr als 3.000 qm
  • Geschossfläche Kirchen und Versammlungsstätten mit Räumen für mehr als 200 Personen
  • Sportstätten mit mehr als 1.600 qm Grundfläche oder mehr als 200 Zuschauerplätzen,
  • Freisportanlagen mit mehr als 400 Tribünenplätzen Sanatorien
  • Krankenhäuser, Entbindungs-, Säuglings-, Kinder- und Pflegeheime Kindergärten und -horte mit mehr als 2 Gruppen oder mit Aufenthaltsräumen für Kinder außerhalb des Erdgeschosses und Tageseinrichtungen für Menschen mit Behinderungen und alte Menschen Gaststätten mit mehr als 40 Gastplätzen oder Beherbergungsbetriebe mit mehr als 30 Betten und Vergnügungsstätten
  • Schulen, Hochschulen und ähnliche Einrichtungen Abfertigungsgebäude von Flughäfen und Bahnhöfen
  • Justizvollzugsanstalten und bauliche Anlagen für den Maßregelvollzug bauliche Anlagen und Räume, deren Nutzung mit Explosionsgefahr oder erhöhter Brand-, Gesundheits- und Verkehrsgefahr verbunden ist (beispielsweise Tankstellen, Schreinereien und Anlagen, die nach Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigungsbedürftig sind)
  • Garagen mit mehr als 1.000 qm Nutzfläche
  • Camping- und Wochenendplätze
  • Regale mit mehr als 9 m Lagerhöhe (Oberkante Ladegut) Zelte (außer fliegende Bauten)

Für die Errichtung und Änderung von Sonderbauten ist immer ein Genehmigungsverfahren erforderlich. Die Bauanträge müssen schriftlich von einem beauftragten Entwurfsverfasser (bauvorlageberechtigter Architekt oder Ingenieur) beim Bauordnungsamt eingereicht werden.

Erläuterungen und Hinweise

Diese Seite teilen:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz