Inhalt anspringen

Stadt Frechen

„Wir kommen zu Ihnen, wenn Sie uns lassen!“

Die Freiwillige Feuerwehr Frechen und das Ordnungsamt der Stadt haben mit einer gemeinsamen Befahrung im Stadtgebiet wieder verstellte Rettungswege ausfindig gemacht.

Der Löschzugführer Torsten Kremer (links) und der stellvertretende Löschzugführer Thomas Hügle präsentieren die Hinweiskarten der Freiwilligen Feuerwehr Frechen.

Angehörige der Feuerwehr verteilen nun Karten, die die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf ihr Fehlverhalten oder ihre Unachtsamkeit aufmerksam machen.

Die Karten in Feuerwehrrot tragen die Überschrift „Wir kommen zu Ihnen, wenn Sie uns lassen!“ und sollen Parkende für die Einhaltung der Mindestdurchfahrtsbreite von drei Metern sensibilisieren. Der Appell lautet: „Denken Sie beim Parken daran, Einsatzfahrzeugen ausreichend Platz zu lassen. Im Notfall zählt jede Sekunde!“

Das Ordnungsamt der Stadt Frechen will präventiv eingreifen, um verkehrsadäquates Verhalten zu sichern. Daher haben die Mitarbeitenden der Verwaltung und Angehörige des Löschzugs Frechen auf einem Hilfeleistungslöschfahrzeug verschiedene Engstellen in Frechen und Neubuschbell angefahren. Einige der Hinweiskarten konnten schon verteilt werden.

Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die ihr Kraftfahrzeug an einer engen oder unübersichtlichen Straßenstelle oder im Bereich einer scharfen Kurve parken, riskieren ein Bußgeld von 100 Euro und einen Punkt im Bundeszentralregister in Flensburg, wenn dadurch die Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge nicht mehr gewährleistet ist.


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Frechen
  • Stadt Frechen
Diese Seite teilen:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz