Programm: "Frauen in Frechen"

„100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“

Im November 1918 erhielten Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Aus diesem Grund gibt es anlässlich des 100-jährigen Jubiläums in 2018 bundesweit zahlreiche Veranstaltungen zu diesem Thema. In Frechen zeigt die Gleichstellungsbeauftragte Marianne Kihm von Januar bis März im Foyer des Rathauses die  Ausstellung  „Frauen im Aufbruch - Politische Plakate“. Die Plakatausstellung zeigt die Werbung um die politische Beteiligung der Frauen in den drei wichtigen demokratischen politischen Umbrüchen des 20. Jahrhunderts.

 

Die Ausstellung ist Teil des Programms mit dem Titel "Frauen in Frechen, FiF" für das erste Halbjahr 2018. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis „Frauen in Frechen“ hat Gleichstellungsbeauftragte Marianne Kihm wieder eine Auswahl von interessanten und unterhaltsamen Angeboten aufbereitet, die in jedem Monat einen anderen Schwerpunkt setzen.

 

Das Programm startet im Januar und Februar mit zwei Vorträgen zum Thema „Frau und Gesundheit“. Der neue Chefarzt der gynäkologischen Abteilung im St.-Katharinen-Hospital Frechen, Dr. Clemens Stock, wird am Mittwoch, 24. Januar,  über die Vorteile, Abläufe, Qualitäten und medizinischen Angebote einer  Brustkrebs-behandlung in einem ortsansässigen  Brustzentrum referieren.

 

Der zweite Vortrag findet am Mittwoch, 21. Februar, statt und wird ein Tabu zum Thema machen. Unter der Überschrift „Senkung und Inkontinenz: Moderne Therapieverfahren gegen ein tabuisiertes Leiden“ wird Dr. Clemens Stock über zahlreich unterschiedliche patientenschonende Verfahren auf modernstem Niveau zur Diagnostik und Behandlung von Senkungsleiden und Inkontinenz berichten.

Die Vorträge finden jeweils um 18 Uhr im Konferenzraum des St.- Katharinen-Hospital Frechen statt. Im Anschluss an die Vorträge wird genügend Raum für Fragen der Anwesenden sein.

Mit ihrem neuen Soloprogramm „Ich lass‘ mich gehen … Kommen Sie mit?!“ gastiert die Kölner „Chansonette“ Brigitte Fulgraff am Dienstag, den 6. März um 19.30 Uhr im Vorfeld des internationalen Frauentages in der Stadtbücherei Frechen.


Der März steht wieder ganz im Zeichen des internationalen Frauentages. Mit ihrem neuen Soloprogramm „Ich lass‘ mich gehen … Kommen Sie mit?!“ gastiert die Kölner „Chansonette“ Brigitte Fulgraff am Dienstag, den 6. März um 19.30 Uhr im Vorfeld des internationalen Frauentages in der Stadtbücherei Frechen.

Mit vielen eigenen neuen Songs, unbändigen frechen Liedern und Texten, garantiert Brigitte Fulgraff einen ebenso anspruchsvollen wie kurzweiligen Abend – den Frauentag immer im Blick.

Mit der beliebten Frauenwanderung, einem Tag in der Natur in Begleitung netter Menschen und mancher Überraschung am Wegesrand, wollen die „Frauen in Frechen“ den Frühling im April im Bergischen Land begrüßen. „Nach der doch arg verregneten Herbstwanderung hoffen wir am Samstag, 21. April, auf einen wunderschönen Frühlingstag unterwegs auf ‚Schusters Rappen‘ mit fantastischen Ausblicken, tiefen Eindrücken, Naturerleben und netten Gesprächen im Kreise Gleichgesinnter“, so die Frechener Gleichstellungsbeauftragte.

 

Die Aktion "Fit mit FiF, Frauen machen Sportabzeichen" startet traditionsgemäß im Mai. Dieses Mal am Mittwoch, 9. Mai, und garantiert bis Oktober Spaß und neuen Schwung bei der Bewegung im Freien - im Stadion, Schwimmbad oder auf dem Fahrrad.

 

Die Exkursion vor dem Start in die Sommerpause führt  2018 nicht in die Nachbarstadt Köln, sondern bleibt in Frechen und bietet eine „Kunsterfahrung“ der besonderen Art. Exklusiv für das Programm „Frauen in Frechen, FiF“ führt die Frechener Kunstvermittlerin  Dr. Jenny Graf-Bicher am 22. Juni durch die XVIII Deutsche Internationale Grafik-Triennale, die vom 3. bis 24. Juni stattfindet. Die Führung beginnt um 16 Uhr und verspricht den Besucherinnen Einblicke in die ausgestellten Werke verbunden mit interessanten Hintergrundinformationen und Expertenwissen.

 

Die genauen Anfangszeiten für alle Programmpunkte, die Teilnahmebedingungen und -gebühren sind im Programm „ Frauen in Frechen“ aufgeführt, das druckfrisch im Frechener Rathaus ausliegt oder bei der Gleichstellungsbeauftragten angefordert werden kann. Telefonische Infos gibt es unter 02234/501-451, Email werden unter geschützte E-Mail-Adresse als Grafik empfangen. Online gibt es das Programm unter www.frechen.de. Eine Newsletter-Registrierung ist ebenfalls möglich.

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos